Really?! Da sitzt Du abends auf deinem Sofa, denkst an nichts böses und dann taucht es auf. Es überkommt dich ganz hinterhältig ohne Vorwarnung. Die Rede ist von Nessie, nicht von Loch Ness, sondern von Sucht – Nesselsucht.

Der erste starke Schub fand letzte Woche Mittwoch statt. Es war als hätte ich Brennnesseln am Rücken, in den Ohren, an den Armen. Gedacht hab ich mir nichts dabei und hab lediglich Cortisoncreme auf die Ohren aufgetragen. Beim Umziehen dann die große Überraschung! Quaddeln, Flecken, überall! What?! Also ne Antihastamintablette rein und schlafen. Am nächsten Tag waren nur noch die Narben zu sehen.

Am nächsten Tag, gegen 17 Uhr ging das Tara wieder los. Diesmal wurde die Kehle auch ganz rauh. Schnell ne Antihistaminika. Nach ner Stunde hatten sich die Symptome immer noch nicht eingestellt, und die Apotheke empfahl die Notaufnahme. Man, musste doch um 20.30 Uhr im Kino sein für Gimme Danger!

Den Weg zur Notaufnahme kenne ich mittlerweile auswendig. Dort angekommen, das üblich prekäre Milieu einer nicht kompetenten Notaufnahme. Krank wollte ich da nicht sein! Der nette Doc verabreichte eine Cortison-Infusion und stellte ein Rezept aus. Um 20.05 Uhr schoss ich aus der Notaufnahme Richtung Wohnung für ein paar warme Schuhe und um 20.30 Uhr saß ich im Kino. Perfekt!

Heute ist Montag, mein letzter Cortison Tag 🙁 Heute Abend sehe ich dann wieder aus wie, als hätte ich die Krätze. Danke Nasselsucht!

Shit happens 🙂